Fracking Stoppen: Keine Chemie ins Grundwasser!

Mit Hilfe des so genannten Fracking wollen Energiekonzerne deutschlandweit Erdgas fördern. Um an das Gas zu gelangen, pressen Konzerne wie BASF und ExxonMobil einen hochgiftigen Chemie-Cocktail unter hohem Druck in den Boden. Das Gestein im Untergrund wird aufgesprengt und gibt so das eingeschlossene Erdgas frei.



Fracking gefährdet unser Grundwasser und kann Erdbeben auslösen. Ob und wie sich diese Risiken vermeiden lassen, ist bisher noch nicht systematisch untersucht worden.

Fracking muss bundesweit verboten werden, solange eine Gefährdung der Umwelt nicht völlig ausgeschlossen ist!

Unterschreiben Sie den Appell auf campact.de!

Verwandte Artikel