„Fair Trade School“ – Während der Schulzeit die Welt fairer und gerechter machen

Als Mitglied der Steuerungsgruppe von „Fairtrade Langenzenn“ besuchte Marianne Schwämmlein die Aktion der Gruppe „Project Fair Planet“ des Wolfgang-Borchert-Gymnasiums Langenzenn und war begeistert vom Engagement der SchülerInnen, die sich beworben haben, die erste Fairtrade School im Landkreis Fürth zu werden. Die Förderung fairer Handelsstrukturen ist für die SchülerInnen ein entscheidender Baustein zur Bekämpfung von Kinderarmut und Kinderarbeit!
Durch das Projekt können Schülerinnen und Schüler praxisnah erfahren, wie wichtig es ist, über den eigenen Tellerrand zu schauen. Die Kinder tragen den Fairen Handelsgedanken in ihre Familien und in die Zukunft.

Die Gymnasiasten verkauften in der großen Pause 500 Tafeln fair gehandelte Schokolade zu je einem Euro, für einen guten Zweck. Die Aktion war ein grandioser Erfolg. Binnen 10 Minuten war keine einzige Tafel „Faire Schokolade“ mehr übrig. Nur potentielle SchokoladenkundInnen, die zu spät dran waren! Gleich nach den Osterferien gibt es deshalb noch einmal faire Schokolade, diesmal aber 1000 Tafeln. Für alle, die das letzte Mal leer ausgingen.

Verwandte Artikel