Antrag Kreisliegenschaften – Wildblumenwiesen statt Rasenfläche

17.04.2018 – Die Kreistagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stellt folgenden Antrag:

Antrag: Kreisliegenschaften – Wildblumenwiesen statt Rasenfläche

Sehr geehrter Herr Landrat Dießl,

Der Kreistag möge beschließen, auf Rasen- und sonstigen Grünflächen rund um die Kreisliegenschaften – wie vor dem Landratsamt in Zirndorf – Wildblumenwiesen einzurichten.

Statt das Gras regelmäßig zu mähen, damit es gepflegt aussieht, sollte es möglichst bis in den Herbst (September) stehen bleiben oder zumindest in Teilbereichen sogar nur alle zwei Jahre gemäht werden, um Pflanzen und Tiere besser zu schützen.

Begründung:

Seit 1989 haben wir über 75 Prozent der Biomasse bei Fluginsekten verloren1, weshalb wir von einer Insekten-Mangel-Katastrophe sprechen können und weitreichende Schutzmaßnahmen wie eine Umstellung unserer Landwirtschaft auf ökologische Bewirtschaftung und weniger Pestizide, Herbizide und Fungizide benötigen. Aber auch in den Städten und rund um Gebäude der öffentlichen Hand sind sinnvolle Änderungen möglich, die dazu beitragen können, das Insektensterben zu stoppen und auch anderen Tieren wie Vögeln sowie Pflanzen wie Wildblumen wieder bessere Perspektiven zu bieten.

Wildblumenwiesen sind erheblich wertvoller für die Artenvielfalt als kurz gemähter Rasen, daher ist es an der Zeit, auch rund um Gebäude und Einrichtungen der öffentlichen Hand flächendeckend auf Wildblumenwiesen umzustellen. (1 Entomologischer Verein Krefeld)

Für die diesbezüglichen Bemühungen im Voraus viele Dank.

Kreistagsfraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN

Norbert Schikora             Marianne Schwämmlein      Heidi Deffner

(Fraktionsvorsitzender)   (Stv. Fraktionsvorsitzende)   (Kreisrätin)

Marion Betzler     Britt Inci     Wolfram Schaa      Bernd Löschner

(Kreisrätin)          (Kreisrätin)    (Kreisrat)                (Kreisrat)

Verwandte Artikel