Nachhaltigkeit im Landkreis im Visier

Im Landkreis geht man 2019 erstmals konkret neue Wege zu den Themen Nachhaltigkeit, Verbesserung des Öffentlichen Personennahverkehrs und Fairer Handel  

Rangaubahn (Zirndorf)

Sichtweise der Themen von der Kreistagsfraktion der GRÜNEN

Die Erstellung eines Konzeptes zur „Nachhaltigen Entwicklung als zentrale Zukunftsaufgabe der 17 UN-Klimaziele der Konferenz von Paris“ für den Landkreis, an deren Bewältigung alle Fachbereiche der Verwaltung mitwirken sollen und das in der Verwaltung implementiert werden soll, wurde im Umwelt- und Verkehrsausschuss einstimmig beschlossen.

Wir GRÜNE unterstützen ein solches Konzept ausdrücklich und sind froh, dass es, wenn auch „5 vor 12“ , nun endlich erstellt wird. Denn nur klare Vorgaben und Ziele für Verwaltungen, die Wirtschaft und die Menschen führen miteinander zu einem effektiven Klimaschutz. Schade nur, dass es immer erst auf den letzten Drücker passiert.

Nachdem der Münchner Verkehrsverbund durch den Freistaat Bayern eine großzügige Förderung erhält, konnte im Landkreis nun erreicht werden, dass die Gleichbehandlung des Verkehrsverbunds im Großraum Nürnberg (VGN) ebenfalls erfolgt. Es wurde dem VGN eine jährliche Unterstützung für die Dauer von 5 Jahren in Höhe von 12,8 Mill. Euro jährlich zugesagt. Hier können zukunftsweisende Projekt vorangetrieben werden, die auch der Preisstabilität im ÖPNV dienen.

Noch im Januar wurde unser diesbezüglicher GRÜNER Antrag auf Kofinanzierung zur Stabilität der Fahrpreise als nicht machbar abgewiesen. Nun freut es uns umso mehr, dass doch Gelder fließen und endlich den steten jährlichen Fahrpreiserhöhungen Einhalt geboten werden kann.

Dass das Thema „Fairer Handel“ nicht mehr nur ein Nischenthema ist, beweist, dass die Steuerungsgruppe des Fair-Trade-Landkreises Fürth ganze Arbeit leistet. Auf der „Grünen Lust“ wurden z.B. die Klimaziele der UN auf „Bierfilzla“  bei einem Pressetermin vorgestellt.

Alles in allem geht es voran und so mancher mag sich verwundert die Augen reiben, ob dieser Entwicklung, die richtig und voller Visionen für die Zukunft für uns und unsere Kinder ist.

Dabei ist dem Fraktionsvorsitzenden Norbert Schikora und seiner Stellvertreterin Marianne Schwämmlein wichtig zu betonen, „dass wirtschaftliche, ökologische und soziale Aspekte gleichrangig bearbeitet werden. Es geht um ein ganzheitliches Zukunftskonzept. Denn jeder dieser drei Bereiche trägt dazu bei, dass eine langfristige und tragfähige Entwicklung erst möglich wird.“

Wir als Grüne Fraktion im Kreistag setzen uns natürlich auch weiterhin für eine nachhaltige und zukunftsfähige Politik im Landkreis Fürth ein, und zwar mit allen uns zur Verfügung stehenden demokratischen Mitteln.

Für die Fraktion B´90/DIE GRÜNEN im Landkreis Fürth

Norbert Schikora, Marianne Schwämmlein, Gerd Schwämmlein, Wolfram Schaa,  Marion Betzler, Bernd Löschner, Britt Inci

Verwandte Artikel