Sprung zum Inhalt

Roßtal auf dem Weg zur plastiktütenfreien Marktgemeinde

Der Markt Roßtal ist seit 20.10.2012 die 100. Fairtrade-Gemeinde und setzt sich seit vielen Jahren im Rahmen der Agenda 21 für Nachhaltigkeit ein.

Die GRÜNEN in Roßtal engagieren sich schon seit Jahren gegen die Flut von Plastikmüll.

Mit einer Plastiktüten-Tausch-Aktion, dem Film »Plastic Planet« und begleitenden Anträgen und Presseartikel soll erreicht werden, dass Roßtal auf dem Weg ist, die erste plastiktütenfreie Gemeinde in Franken zu werden.
(Die Stadt Fürstenfeldbruck ist übrigens die erste plastiktütenfreie Stadt in Bayern.)

Plastik ist ein Killer

In unserem Land werden derzeit jährlich ca. 4 Mrd. Tüten verbraucht, eine Menge von immerhin 90.000 Tonnen Kunststoff im Wert von 200 Millionen Euro. Ziemlich viel Material und Geld, wenn man bedenkt, dass eine Tasche meist nur einmal für durchschnittlich 25 Minuten im Gebrauch ist und anschließend im Müll landet. Je nach Material benötigen sie 100 bis 500 Jahre um zu verrotten, oder aber es entsteht giftiges Dioxin bei der Verbrennung. Ganz zu schweigen von den gigantischen Mengen an Kunststoff, die im Meer und auch in den Mägen von Fischen, Robben oder Seevögeln landen.

Tüten aus dem so genannten Bio-Plastik stellen keine wirkliche Alternative dar. In den modernen Kompostieranlagen aber auch auf dem heimischen Komposthaufen zersetzen sie sich nicht. Bestenfalls werden sie aus dem Bio-Müll aussortiert und ebenfalls verbrannt.

Baumwolltaschen sind bei mehrfacher Verwendung letztlich kostengünstiger und ein für jeden finanzierbarer Beitrag gegen den Klimawandel. Schon nach mehrmaliger Benutzung weisen sie eine positive Öko-Bilanz selbst gegenüber Papiertüten aus.

Tauschaktion des Ortsverbands Roßtal von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Der Ortsverband Roßtal von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN möchte die Marktgemeinde Roßtal auf den Weg bringen, die erste plastiktütenfreie Gemeinde in Franken zu werden.

Der Ortsverband Roßtal informiert am 07.09.2013 ab 10.00 Uhr in Roßtal vor der Spitzweed-Scheune die Bürger über die Nachteile der Kunststoffverpackungen und tauscht Plastiktüten gegen umweltfreundliche Baumwolltaschen. Pro Person ist nur ein Tausch möglich.

Der Ortsverband Roßtal wird auch den Gewerbeverband Roßtal informieren und darum bitten, dass die dort organisierten Geschäftsleute in Zukunft keine Plastiktüten mehr an die Kunden abgeben. Nachdem wir bereits mit der Auszeichnung „Fairtrade-Gemeinde“ werben können, besteht für die Roßtaler Geschäftswelt hier die einmalige Gelegenheit, mit einem landkreisübergreifenden Alleinstellungsmerkmal zu werben.

Parallel dazu wird die Gruppe BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Marktrat einen Antrag stellen, dass die Marktgemeinde Roßtal diese Bemühungen zur Reduzierung der Umweltbelastung unterstützt und positiv auf die ortsansässigen Unternehmen einwirkt.

Michael Brak

Pressenachricht Quelle: Fürther Nachrichten vom 6. September 2013 FLL/Seite 11

Bullet

Foto Foto Foto Foto Foto

Die umweltfreundliche Baumwolltasche des Gewerbeverbandes:

 
Neue Verpackungsserie für den Christkindlesmarkt Nürnberg

Die „Leezder Kinner“ zu Besuch in Roßtal

„Leezder Kinner“ kommen nach Roßtal

Wir lieben das Meer – ach, wirklich?

Lago di Garda auf dem Weg zum „plastiktütenfreien“ Urlaubsziel

Kinder kämpfen gegen Plastiktüten

Entscheidung des Europäischen Parlaments vom 28.04.2015

Malwettbewerb an der Grundschule 2015

Was machen andere Kommunen?

Zeitschrift ÖKO-TEST:

Interview: Ohne Tüte in Roßtal, in: ÖKO-TEST, Juni 2014

Aufruf gegen „EINKAUFAKTUELL

XHTML 1.0 CSS WCAG1AAA