Sprung zum Inhalt

Eltern müssen mehr bezahlen

Mittagsbetreuung in Roßtal wird ab September teurer

ROSSTAL – Eltern werden stärker zur Kasse gebeten. Die Gebühren für die Mittagsbetreuung in der Grundschule steigen ab dem neuen Schuljahr 2011/2012 um fünf Euro pro Monat.

Für eine wöchentliche Betreuung über die Zeit von 4,25 Stunden müssen Eltern dann 55 Euro, über 3,25 Stunden 45 Euro im Monat bezahlen. Betrug die finanzielle Unterdeckung bisher 23700 Euro, so muss die Gemeinde zukünftig nur noch 18200 Euro für die Mittagsbetreuung zuschießen.

Der Beschluss im Marktgemeinderat erfolgte gegen die Stimmen des Grünen-Marktrats Michael Brak und der SPD-Fraktion. Diese hatten sich gegen eine Gebührenerhöhung ausgesprochen. Fraktionsvorsitzender Berthold Östreicher appellierte an das Gremium, dass sich „Roßtal als familienfreundliche Gemeinde bemühen muss, junge Familien anzuziehen oder zu halten“.

Lydia Endres von der CSU hielt dagegen, dass eine mäßige Erhöhung angesichts der schwierigen Haushaltssituation des Marktes für die Familien durchaus zu schultern sei. Ihre Parteikollegin Elisabeth Helmreich ergänzte darüber hinaus, den Eltern könne eine geringe Kostensteigerung angesichts der hohen Betreuungsqualität mit sehr gutem Personal vermittelt werden.

Clw

Quelle: Fürther Nachrichten vom 01.04.2011 S. 2/HFN

XHTML 1.0 CSS WCAG1AAA