© Daten: Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung, Bayerische Vermessungsverwaltung- Digitales Orthophoto

Nein zum Bebauungsplan für Loch!

Im November beschloss der Stadtrat gegen die Stimmen der GRÜNEN, einen Bebauungsplan für die Ortschaft Loch aufzustellen. Der bisher idyllische Ort verdoppelt damit die Anzahl seiner Häuser. Wir bezweifeln, ob das für die Dorfgemeinschaft sinnvoll ist und ob die Infrastruktur dieses Wachstum mitträgt. Da es für Loch so gut wie keinen ÖPNV gibt, werden die 26 neuen Häuser 52 Fahrzeuge nach sich ziehen, die immer wieder den Weg von und nach Loch über die kleinen Ortstraßen benutzen müssen.

Ein weiteres Manko ist der Hochwasserschutz. Um den Bebauungsplan aufstellen zu können, muss die Stadt Stein knapp erst mal 1 Mio. Euro für Hochwasserschutzmaßnahmen aufbringen. Heutzutage wäre es besser, Gewässerschutz an der sprichwörtlichen Quelle anzupacken. Wasser darf nicht ungebremst über Monokulturen abfließen, sondern braucht offenporige Böden, Wiesen und Büsche/Sträucher um langsam versickern zu können. In Loch gab es bisher keine Überschwemmungen und das soll auch so bleiben. Eine intakte Natur speichert Regenfälle im Boden, anstatt sie oberflächlich abzuleiten.

Zum Artikel auf nordbayern.de.

Hier unsere Presserklärung.

OV Stein

Verwandte Artikel