v. l. n. r. Cornelia Thomas, Stadträtin, Barbara Fuchs, MdL, Marianne Schwämmlein, Kreisrätin, Angelika Igel, Kreisvorsitzende

Besuch bei Metz in Zirndorf

Als zweite Station auf ihrer regionalen Wirtschaftssommertour besuchte die Landtagsabgeordnete Barbara Fuchs nach der Onlineprinters GmbH in Fürth nun gemeinsam mit dem Kreisvorstand der Landkreis-Grünen und der Kreistagsfraktion, anlässlich der neuen Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV), das Zirndorfer Unternehmen Metz mecatech GmbH. Hier entsteht mit einem hohen Anteil präziser Handarbeit die neueste Metz Innovation, ein Premium E-Roller.

Nach einer Produktionsführung durch den Werksleiter Maximilian Kaltenecker und einer Probefahrt mit den E-Rollern stellte der Geschäftsführer Lauri Jouhki das Unternehmen und seine Zukunftspläne vor. Neben den E-Rollern zählen Blitzgeräte, Spritzguss und Leiterplattenbestückung zum Portfolio. Metz mecatech bezeichnet sich heute selbst als „Start-up mit 80 Jahren Produktionserfahrung“.
So hat sich die Traditionsmarke Metz vom einstigen Elektronikprimus zu einem Mobilitätsanbieter von morgen entwickelt.

Für die Mobilitätswende sind Elektrokleinstfahrzeuge ein weiterer wichtiger Baustein. So können E-Roller gerade die bestehenden ÖPNV-Angebote ergänzen und als Lückenschluss dienen. Wichtig ist dabei die Verknüpfung der einzelnen Mobilitätslösungen.

Heute fahren Pendler meist längere Strecken mit dem Auto bis zu ihrem Arbeitsplatz und suchen dann ewig nach einem meist kostenpflichtigen Parkplatz. Künftig würde lediglich die erste Strecke bis zu einem Park & Ride Parkplatz mit dem Auto gefahren werden. Die letzten Kilometer könnten dann mit einem E-Roller zurückgelegt werden. Aktuell können E-Roller übrigens kostenlos im ÖPNV mitgenommen werden.

Als Zielsetzung ihrer Sommertour nennt die Landtagsabgeordnete Barbara Fuchs: „Die Herausforderungen unserer regionalen Unternehmen zu besprechen, um politische Lösungen für die Praxis zu entwickeln.“ Ihren Schwerpunkt setzt sie dabei dieses Jahr besonders auf den Bereich der staatlichen Fördermöglichkeiten. Im bayerischen Förderdschungel fällt es gerade kleinen- und mittelständischen Unternehmen oft schwer, die für sie passende Förderung zu finden und den Förderprozess zu meistern. Hierfür muss oft auf externe Unterstützung zurückgegriffen werden. Auch bei Metz wurden diese Erfahrungen mit Förderprogrammen gemacht.

In den nächsten Wochen wird Barbara Fuchs, MdL auf ihrer Sommertour weitere regionale Unternehmen besuchen.

 

 

 

Verwandte Artikel