„Klimaneutrale Stadtverwaltung“

Zirndorfer Grüne fordern Einstieg und Umsetzung bis 2030 (Antrag vom 04.01.2020)

Der Stadtrat möge beschließen:

Die Stadt Zirndorf setzt sich das Ziel, für ihre Verwaltung bis zum Jahr 2030 Klimaneutralität zu erreichen und verpflichtet sich für die Verwaltung, alle Liegenschaften und alle anderen Bereiche wie Fuhrpark, IT, Beschaffung, Dienst- und Geschäftsreisen, vorbildhaft auf dieses Ziel. Zur Erreichung dieses Ziels ist ein Umsetzungskonzept für die Jahre 2020 bis 2030 inklusive eines entsprechenden Monitorings zu erstellen.Zur Finanzierung sind vorhandene Haushaltsreste heranzuziehen, ggf. auch ein Nachtragshaushalt 2020 ff. zu verabschieden.

Begründung: Die Co2-Vermeidung als wesentlicher Bestandteil des Klimaschutzes muss gesamtheitlich gedacht und zusammen mit allen Mitarbeiter*innen angegangen werden. Es reicht nicht mehr einen jährlichen Energiebericht der städt. Liegenschaften zur Kenntnis zu nehmen, sondern aktiv und geplant auf die Zielsetzung der Klimaneutralität in allen Bereichen der Stadtverwaltung hinzuarbeiten. Wir alle sind gefordert hier als Vermittler, Vorbilder und Akteure tätig zu werden.

Verwandte Artikel