Es ist vollbracht – Die Busbeschleunigung Rothenburger Straße ist in Betrieb

„Manchmal braucht´s halt viel Geduld, wie in diesem Fall, um etwas auf den Weg zu bringen“, so Kreisrat Wolfram Schaa, der mit seiner Fraktion die Idee hatte, die für die Rothenburger Straße geplante Busbeschleunigung vorab schon im Landkreis umzusetzen. Damals, 2016, hieß es, dass sich der Zeitpunkt der Inbetriebnahme der U-Bahn Gebersdorf von 2019 auf 2022 verzögern werde.

Bis zur landkreisübergreifenden Umsetzung mit Nürnberg wollte man indes nicht warten und so beantragten die Landkreisgrünen die vorzeitige Umsetzung im Landkreis. Der Kreistag folgte mit einem positiven Beschluss.

Und so fuktioniert die Ampelvorrangsteuerung.

Technische Probleme bei der ausführenden Firma verzögerten das Projekt, bis es bei der erneuten Vergabe, nun an eine große Erlangener Firma einen Neustart gab.

So konnte die Technik für die Busbeschleunigung Anfang Januar 2020 endlich in Betrieb gehen.

„Nachdem sich die Fertigstellung der U-Bahn voraussichtlich bis 2025 verzögern wird, sind wir froh, dass unser Landkreis den Schritt zur Busbeschleunigung bereits umgesetzt hat,“ so die Grüne Kreistagsfraktion unisono. „Ende gut – Alles gut“

Verwandte Artikel