Oberasbach auf dem Weg zur fahrradfreundlichen Stadt

Damit sich Oberasbach zu einer fahrradfreundlichen Stadt entwickelt, haben sich Die Grünen Oberasbach bei ihrer letzten OV-Sitzung dem Thema „Radwege“ gewidmet und dazu auch Fachleute hinzugezogen. Zusammen mit Olaf Höhne, Vorsitzender des ADFC Fürth, und Elena Buness, Radbeauftragte für den Land-kreis Fürth, wurden bei der Online-Konferenz die Probleme einiger Radwege vorgestellt und Vorschläge zur Verbesserung diskutiert.

Im Vorfeld hatten sich vier Mitglieder des Arbeitskreises Mobilität aufs Rad geschwungen und sich knapp 40 Wege und Straßen der Stadt, die für Radfahrer*innen von Bedeutung sind, etwas genauer unter die Lupe genommen. Bei der Besichtigung wurden der aktuelle Zustand der Wege und deren Nutzungsqualität in Augenschein genommen, vorhandene Mängel und Probleme festgehalten und mögliche Maßnahmen für eine verbesserte Nutzung für Radfahrer*innen besprochen. Anschließend wurde überlegt, welche Schritte zeitnah ergriffen werden sollten.

Neben der Frage, welche Maßnahmen für die Verbesserung der Radwegenutzung von hoher Bedeutung sind und umgehend umgesetzt werden sollten, wollen Die Grünen weitere Schritte hin zu einer fahrradfreundlichen Kommune gehen: Eine*n Fahrradbeauftragt*in mit eigener Personalstelle soll bestimmt, ein E-Lastenfahrrad-Verleih angeboten und Carsharing erneut initiiert, ein Steuerungskreis aller Fraktionen gegründet und eine verstärkte Bürgerbeteiligung (auch online) ermöglicht werden.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel