Voller Einsatz für’s Klima.

Grüne aus Stadt wie Land ganz vorn mit dabei; in der Mitte Uwe Kekeritz

Unter den hunderten an (meist jungen) Menschen beim Klimastreik in Fürth haben auch wir Grüne beigetragen, zwei Tage vor einer Richtungswahl ein Zeichen für konsequenteren Klimaschutz zu setzen. Neben OB Jung durfte u.a. unser Direktkandidat Uwe Kekeritz in seiner Funktion als Bundestagsabgeordneter auf die Bühne.

Riesendank an Fridays For Future Fürth – besonders in Person von Moderator und Einheizer David – die Families und den BN für die Organisation dieses wichtigen Klimastreiks so kurz vor der Bundestagswahl. Die, wie durch die Beiträge deutlich wurde, eben eine ganz klare Klimawahl ist.

Mit u.a. dieser Botschaft ging es vom Grünen Markt zum Amtsitz von Oberbürgermeister Thomas Jung, der für viele Initiativen Lob, aber für einiges auch Kritik zu hören bekam. Warum, das machte Uwe in seiner Rede vor dem Rathaus deutlich: Seit 50 Jahren setze er selbst sich für Klima- und Umweltschutz ein, doch bisher gebe es nur Teilerfolge zu feiern. Das Tempo müsse zunehmen und alle politischen Bereiche – auch die Außen- und Entwicklungspolitik – müssen den Klimaschutz berücksichtigen und ihren Teil beitragen. Das gelte im Übrigen auch für uns Deutsche als „Weltmeister im Pro-Kopf-Fleischkonsum“ und vielen mehr. Doch im Zentrum alles Klimaschutzes stehe immer die Politik, die im Gegensatz zu den Menschen auf den Demos auch konkrete Lösungen im Geiste des 1,5-Grad-Zieles aufbieten muss.

Eine Politik, die sich wählen lässt. Wir Grüne sind auch nicht perfekt, aber wir wollen ernsthaften Klimaschutz ab übermorgen in die Regierung tragen.

Wir sind bereit.
Bereit, weil ihr es seid.


Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.