Zirndorfer Grüne wollen mehr Artenvielfalt und weniger Steingärten

„Bereits lange angedacht soll nun auch Zirndorf in Sachen Artenvielfalt regulierend eingreifen.“ so der Grünen-Fraktionsvorsitzende Wolfram Schaa. „Auch wenn es derzeit anscheinend in Mode ist, sogenannte Steingärten bzw. Schotterflächen anzulegen, so ist dies in Sachen Artenvielfalt kontraproduktiv.“

Die Zirndorfer Grünen wollen mit ihrem aktuellen Antrag dem durch das Bayerische Volksbegehren „Rettet die Bienen“ ins Rollen gekommene Umdenken auch in Zirndorf mehr Möglichkeiten geben. Bei zukünftigen Bebauungsplänen sollen daher Schottergärten eine Absage erteilt und eine Pflicht zur Bepflanzung ausgesprochen werden.

Ökologischen Belangen und den Auswirkungen des Klimawandels muss Rechnung getragen werden, auch von den Bürger*innen. Die Stadt Zirndorf ist hier schon seit vielen Jahren mit den Blühstreifen vorbildhaft dabei.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel