Wie funktionieren Öko-Modellregionen? | Bezirksversammlung Grüne Mittelfranken

Ursprünglich für April angedacht fand die Bezirksversammlung der Grünen Mittelfranken nun digital am 04. Juli statt. Mit zugeschaltet waren unsere Delegierten Heike Barth (Oberasbach), Julian Blanz (Seukendorf), André Höftmann und Frieder Kleefeld (Wilhermsdorf), Angelika Igel (Roßtal), Walter Schäfer (Zirndorf) sowie Torsten Winkler (Langenzenn).

Ehrengast des Nachmittags war Dr. Werner Ebert vom Umweltreferat der Stadt Nürnberg, der seit 2003 Bio-Projekte in der Stadt fördert und seit einigen Jahren Leiter einer der ersten von mittlerweile 27 Öko-Modellregionen Bayerns ist, nämlich Nürnberg-Nürnberger Land-Roth. Sein Input-Vortrag gab einen Einblick in die Aufgaben und Organisation des Projekts. Die Ziele sind umfassend: Mehr Bio in die Läden, Hilfe bei der Umstellung auf ökologische Landwirtschaft, Vernetzung von Zulieferern mit öffentlichen Einrichtungen und Verbrauchern, usw. Alles in allem ein wertvoller regionaler Beitrag für eine nachhaltige Produktion in ganz Bayern (Link zur Website der Modellregion). Nach einer ausführlichen Fragerunde verabschiedeten wir einstimmig eine Resolution zur ökologischen Landwirtschaft, die zentral auf Vernetzung mit den Landwirten setzt, um das Ziel des 30% Bio-Anteils bis 2030 in der Region noch zu übertreffen. Wäre schließlich schön, wenn Nürnberg nicht die einzige Öko-Modellregion in Mittelfranken bleiben würde :)

Beim Austausch der Kreisverbände standen natürlich besonders die Entwicklungen seit den Kommunalwahlen im Vordergrund. Für uns haben Angelika und Frieder Bericht erstattet, darunter über die erfreulichen Wahl-Ergebnisse, die Erfahrungen im Kreistags-Sonderausschuss, die Mitgliederentwicklung und die Gedanken über eine mögliche Geschäftsstelle.

Sonstige Themen waren die Vorbereitung und der Fahrplan bis zur Bundestagswahl 2021, Berichte aus der Landesebene, Themenfindung für die Grünen Wege nächstes Jahr und ein erfolgreicher Antrag zur Gründung des AK Queer auf Bezirksebene von MdL Tessa Ganserer und Stadträtin Anna Botzenhardt aus Fürth.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel